Schauen Sie sich die kurzen Videofilme an

Ein grosses, schreckliches, chinesisches Geheimnis
Falun Gong: Ein Blick aus der Nähe

Ihre Stimme kann helfen, die Verfolgung zu beenden

Millionen Menschen sind in Gefahr. Unterschreiben Sie unsere Petition für die Beendigung der Verfolgung in China.

Stimmen der Unterstützung

Nachrichten im Fokus

Wall Street Journal: Der Albtraum menschliche Organe auszuschlachten - in China

Das „Wall Street Journal“ (WSJ) berichtete am 5. Feber 2019 in einem Kommentar über Chinas Handel mit Organen von Glaubensgefangenen. Ethan Gutmann nach Erscheinen seines Buches "The Slaughter" 2014 in San Franzisko. Foto: Steve Ispas / The Epoch Times Die Opfer, so der WSJ-Artikel, sind Falun... LESEN SIE MEHR

Die Welt braucht "Wahrhaftigkeit-Barmherzigkeit-Nachsicht": Welt-Falun-Dafa-Tag am 13. Mai

Millionen von Falun-Dafa-Praktizierenden weltweit feiern rund um den 13. Mai den Welt-Falun-Dafa-Tag. Vor 27 Jahren hat der Begründer Meister Li Hongzhi Falun Dafa erstmals der Öffentlichkeit in China vorgestellt. Seitdem profitieren die Praktizierenden weltweit von der gesundheitsfördernden... LESEN SIE MEHR

China: Inszenierte Zhongnanhai-Falle und Überwachung heute

Was geschah im April 1999? Aufgrund eines Zeitungsberichtes, der Falun Gong verleumdete, versuchten Praktizierende bei der zuständigen Redaktion in Tianjin am 23. April 1999 den Sachverhalt richtig zu stellen. Dabei wurden insgesamt 45 Praktizierende verhaftet. Die Polizei wies die... LESEN SIE MEHR

Bleiben Sie informiert. Abonnieren Sie unsere Pressemitteilungen und den Newsletter.

Durch "Absenden" stimme ich den Datenschutzbestimmungen zu.
Wie melde ich mich ab?

Persönliche Geschichten
"Überall war Blut. Meine Nase und mein Mund bluteten, und sie zerschmetterten meine beiden Trommelfelle."
Frau Wang, ehemalige Lehrerin, ist eine der Millionen Falun Gong Praktizierenden, die von ihrer Familie getrennt und gefoltert wurden, nur weil sie sich geweigert haben, ihren Glauben zu verraten.
Lesen Sie ihre Geschichte

Persönliche Geschichten

Leben nach der Folter

(L-R) Wang Huijuan, Li Fuyao und Li Zhenjun in ihrem Haus in Queens, New York, am 8. Januar 2017. Die Familie entkam 2014 aus China und erhielt nach jahrelanger Folter wegen der Ausübung von Falun Gong Asyl. (Samira Bouaou/Epoch Times) NEW YORK - Sie war schon einmal verhört worden, aber diesmal... LESEN SIE MEHR

„Free China: Der Mut zu glauben“: Zeugnis der Courage inspiriert österreichische Künstlerin

Isabella Minichmair, Doktorin der Philosophie und akademische Malerin, lebt mit ihrer Familie in Oberösterreich, wo sie für ihre einfühlsamen Kunstausstellungen bekannt ist. Zwei Filme über Falun Dafa möchte sie unbedingt empfehlen.

LESEN SIE MEHR

Tochter wollte Vater aus China retten - Ausreise in letzter Sekunde verweigert

Wang Zhiwen, ein 67jähriger Ingenieur aus Peking, wurde am 9. August 2016 trotz gültiger Reisepapiere an der Ausreise aus der VR China gehindert. Seine in den USA lebende Tochter versucht alles, um ihn aus den Fängen der KP Chinas zu retten.

LESEN SIE MEHR